tv-ratschings-sommer-wandern-kot-1690
Story
Gipfelsnack

Die richtige Ernährung auf dem Berg

So bekommt dein Körper die nötige Kraft

Bei einer Wanderung kann man schnell mal zwischen 300 und 500 Kalorien pro Stunde verbrauchen. Damit der Wandertag reibungslos abläuft, kann man mit einer ausgewogenen Ernährung vorsorgen.

Bei sportlichen Betätigungen braucht unser Körper eine ordentliche Portion Energie. Kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Brot, Zucker, Nudeln oder Kartoffeln geben uns die nötige Kraft und Balance für eine tolles Wandererlebnis.

Eiweiß fördert den Aufbau der Muskeln sowie die Konzentrations- und Koordinationsfähigkeit und steckt in Lebensmitteln wie Fisch, Eiern, Milchprodukten und Hülsenfrüchten.
Aber auch bestimmte Gemüsesorten wie Brokkoli enthält Eiweiß und deren Proteine die uns Kraft geben.

Fette sind bei Wanderern und Bergsteigern für eine schnelle Energiezufuhr sehr beliebt. Da Fette wie beispielsweiße Öle mehr Kalorien enthalten als andere Lebensmittel, geben sie eine ordentliche Portion Kraft.
Fette sollte man allerdings in Maßen genießen.

loaf-g0cbad1057-1920
Ein belegtes Brot versorgt Wanderer mit allem was man brauch.

Bei einer Wanderung sollte immer ein kleiner Snack für eine Pause im Rucksack sein. Ein Müsliriegel, Studentenfutter oder eine Banane eigenen sich hierbei perfekt.
Die Ballaststoffe und der Zucker erzeugen neue Kraft im menschlichen Körper und die Tour kann wie geplant weitergeführt werden.
Am Ziel oder Gipfel angekommen, genießt man am liebsten ein ordentlich belegtes Brot mit Käse oder Wurst oder eine Südtiroler Marende.

Zu einer ausgewogenen Ernährung sollte man auch ausreichend viel trinken. Der tägliche Wasserbedarf liegt ungefähr bei 2 Liter.
Am besten sollte man während einer Wanderung immer wieder eine Trinkpause einlegen und dem Körper ausreichend Flüssigkeit geben.
Getränke wie Wasser, Tee, Saftschorlen oder auch isotonische Getränke gehören zu jeder auch noch so kleinen Wanderung dazu.